Meine Arbeitsweise

Meine Arbeit gestaltet sich aus einem Wechselspiel von Gespräch und Körperarbeit.
Wir beginnen damit im Gespräch die Ursachen für Ihre Beschwerden in Ihrem Lebenskontext zu untersuchen.
Die Körperarbeit findet ohne Berührungen meinerseits statt.
Sie lernen (je nach Bedarf) sich selbst über Sinnesübungen, Körperwahrnehmung, Atemübungen und Bewegung auf einer tieferen Ebene kennen. Hinzu kommen evtl. Gestaltung, Malen und Entspannungstechniken. So können Sie nach und nach Ihre Symptomatik  auf der Körperebene erfahren, dies ermöglicht andere Einsichten, als es über Nachdenken und Grübeln möglich ist. Die gewonnenen Einsichten eröffnen Ihnen neue Verhaltens- und Erlebensmöglichkeiten.
Ziel ist es, Ihre verborgenen oder verschütteten Kräfte ins Bewusstsein zu holen und neue Kraftquellen aufzubauen.
Das vertiefende Gespräch hilft Ihnen, die gewonnenen Einsichten und Erfahrungen in den Alltag zu integrieren.

 
Essstörungen

Anorexia nervosa (Magersucht), Bulimia nervosa (Ess-Brech-Sucht), Binge-eating-Störung (Ess-sucht) und Adipositas (Übergewicht) behandle ich in Einzeltherapie, teilweise ergänzt durch Tanztherapie.
Drei wesentliche Bereiche finden gleichermaßen Beachtung: die psychosozialen Bedingungen, das Essverhalten und die Körperschemastörung (siehe auch Veröffentlichungen). 

Traumatherapie

für Frauen mit Gewalterfahrungen oder sexualisierten Gewalterfahrungen.

Praxisraum